So beheben Sie Festplattenfehler in Windows 10

  • Aruna Attri

    Geschrieben von Aruna Attri linkdin

  • Aktualisiert am

    Aktualisiert am July 21, 2021

  • Min Lesen

    Min Lesen 4 Min

Zusammenfassung: Sie haben vielleicht bemerkt, dass das Windows 10-Betriebssystem versucht, die Festplattenfehler zu beheben, wenn Sie Ihren PC neu starten; aber manchmal kann Ihr PC aufgrund von schweren Festplattenfehlern beim Reparieren der Festplatte stecken bleiben. Lesen Sie diesen Blog, um detaillierte Informationen über Festplattenfehler in Windows 10 & seine Lösungen zu erhalten.


So beheben Sie Festplattenfehler in Windows 10

Festplattenfehler in Windows können lästig und ebenso verheerend sein, wenn sie nicht rechtzeitig behoben werden. Festplattenfehler sind in Windows 10 nicht häufig, doch manchmal können diese Fehler durch fehlerhafte Sektoren, plötzliche Stromausfälle, Stromstöße, Malware- oder Vireninfektionen, Korruption, physische Schäden usw. verursacht werden. Aufgrund dieses Fehlers wird die interne oder externe Festplatte, die an Ihr Windows 10-System angeschlossen ist, unzugänglich und die Dateien auf der betroffenen Festplatte werden anfällig für Beschädigungen, die zu Datenverlust führen können.

Lösungen zur Behebung des Datenträgerfehlers in Windows 10

Im Folgenden haben wir einige Lösungen (Schritt-für-Schritt) zur Reparatur von Festplattenfehlern in Windows 10 erklärt.

1. Startup Reparatur

Für die Startup-Reparatur benötigen Sie einen Windows 10 Systemreparatur- oder Installationsdatenträger. Sie können ein Tool wie Rufus oder Win32DiskImager verwenden, um ein Windows 10 startfähiges USB-Laufwerk zu erstellen. Dann:

  • Schließen Sie das startfähige USB-Laufwerk oder die Diskette an Ihr System an.
  • Drücken Sie den Netzschalter, um das System einzuschalten, und drücken Sie sofort die Optionstaste für das Startmenü, normalerweise F12, um das Startmenü aufzurufen.
  • Wählen Sie mit den Aufwärts-/Abwärtstasten das startfähige USB-Laufwerk oder den Systemreparatur-/Installationsdatenträger aus und drücken Sie die Eingabetaste.
  • Klicken Sie im Windows-Setup-Bildschirm auf ‘Weiter’ und dann auf ‘Computer reparieren’.
  • Wählen Sie Problembehandlung > Erweiterte Option > Startreparatur. Warten Sie, bis das System repariert ist.
  • Entfernen Sie dann den Installations-/Reparaturdatenträger oder das USB-Laufwerk und starten Sie das System neu und lassen Sie Windows 10 normal starten.

2. Sicherheit und Instandhaltung überprüfen

Unter Sicherheit und Wartung informiert Sie das Windows-Betriebssystem über die Probleme, die den Zustand Ihres Systems betreffen. Es kann Ihnen helfen, Probleme mit der Hardware und der Software zu lokalisieren. Wenn Ihr System in der Lage ist, Windows 10 zu starten, führen Sie Folgendes aus:

  • Gehen Sie zu Systemsteuerung > Sicherheit und Instandhaltung. Klicken Sie auf Wartung, um es zu erweitern, und suchen Sie dann nach Laufwerksstatus
  • Wenn es ein Problem mit der Festplatte gibt, wird es hier angezeigt, ansonsten sehen Sie, dass alle Laufwerke ordnungsgemäß funktionieren.

3. Verwenden SieCHKDSK

Windows verfügt über das Dienstprogramm CHKDSK(Check Disk), das bei der Behebung des logischen Dateisystems und fehlerhafter Sektoren hilft, die Festplattenfehler verursachen. CHKDSK hilft, die meisten Probleme mit der Festplatte zu beheben und macht sie wieder zugänglich.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um CHKDSK auf Ihrer betroffenen Festplatte auszuführen.

  • Drücken Sie ‘Windows + S’ und geben Sie cmd ein.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Eingabeaufforderung und wählen Sie ‘Als Administrator ausführen’. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, klicken Sie auf ‘JA’.
  • Geben Sie im Fenster der Eingabeaufforderung chkdsk X: /r /f ein, wobei X der Buchstabe der externen Festplatte ist und /r & /f die CHKDSK-Parameter sind. Drücken Sie ‘Enter’, um den Scan- und Reparaturvorgang zu starten.

Warten Sie, bis CHKDSK seine Arbeit beendet hat. Schließen Sie später die externe Festplatte wieder an, um sie zu verwenden, oder starten Sie das System neu (wenn die interne Festplatte gescannt wird) und überprüfen Sie, ob Ihr System immer noch versucht, die Festplatte zu reparieren.

4. Verwenden Sie PowerShell

Windows 10 verfügt über eine leistungsfähige Shell namens PowerShell, mit der Sie die Laufwerksfehler mit dem Befehl Reparatur-Volumeüberprüfen und reparieren können.

  • Drücken Sie ‘Windows + S’ und geben Sie PowerShell ein. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf “Windows PowerShell” und wählen Sie ‘Als Administrator ausführen’.
  • Geben Sie in der PowerShell-Befehlszeile Reparatur-Volume C -Scan ein, wobei C der Volume- oder Laufwerksbuchstabe ist. Mit diesem Befehl wird das Festplattenvolume auf Fehler gescannt. Wenn Fehler gefunden werden, führen Sie den nächsten Befehl aus.
  • Geben Sie Repair-Volume C –OfflineScanAndFix ein und drücken Sie die ‘Eingabetaste’, um eine Offline-Überprüfung durchzuführen und die auf dem Laufwerk gefundenen Fehler zu beheben. Warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist
  • Oder geben Sie Repair-Volume C –SpotFix ein, um ein Problem zu beheben, indem Sie das Laufwerk offline nehmen

Starten Sie das System nach der Reparatur neu und geben Sie Reparatur-Volume C -Scan in PowerShell ein, um zu prüfen, ob die Fehler behoben sind.

5. Daten-Wiederherstellungswerkzeug

Wenn Ihr System nicht booten kann und im Festplattenreparaturprozess stecken bleibt, sollten Sie sofort aufhören, es zu benutzen, anstatt immer wieder neu zu booten, da dies Ihr System weiter beschädigen kann. Entfernen Sie sofort die Festplatte aus Ihrem Windows 10-System und besorgen Sie sich ein Festplattengehäuse, um die betroffene Festplatte an einen anderen PC anzuschließen.

Dann,

  • Laden Sie die Stellar Data Recovery Standard for Windows herunter.
  • Schließen Sie die betroffene Festplatte über den USB-Anschluss an das System an und starten Sie das Programm.
  • Wählen Sie aus den vorgegebenen Optionen aus, welche Dateien Sie wiederherstellen möchten, und klicken Sie auf ‘Weiter’.
  • Wählen Sie unter “Angeschlossene Laufwerke” Ihr betroffenes Laufwerk aus und aktivieren Sie den Kippschalter Tiefes Scannen, der in der unteren linken Ecke erscheint.
  • Klicken Sie auf ‘Scannen’ und warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist.
  • Nach dem Scan werden die Ordner, die die gescannten Dateien enthalten, in der linken Baumansicht angezeigt. Klicken Sie auf die Registerkarte ‘Dateityp’, um sie nach dem Dateityp zu sortieren.
  • Klicken Sie auf einen Ordner in der linken Baumansicht, um den Inhalt des Ordners im rechten Bereich des Software-Fensters anzuzeigen. Sie können auf eine beliebige Datei klicken, um sie in der Vorschau anzuzeigen, und das Suchfeld verwenden, um bestimmte Dateien und Ordner aus den Scanergebnissen zu finden und wiederherzustellen.
  • Klicken Sie auf das Kontrollkästchen der Dateien und Ordner, die Sie wiederherstellen möchten, und dann auf die Schaltfläche ‘Wiederherstellen’. Ein Popup-Fenster erscheint.
  • Klicken Sie auf ‘Durchsuchen’, um den Speicherort für die wiederhergestellten Dateien zu wählen. Achten Sie darauf, dass Sie nicht das gleiche Laufwerk auswählen, von dem die Daten wiederhergestellt werden sollen. Klicken Sie auf ‘Speichern’ und warten Sie, bis der Speichervorgang abgeschlossen ist.

Nachdem Sie nun Ihre wichtigen Dateien und andere Daten erfolgreich wiederhergestellt haben, können Sie die Festplatte formatieren. Sie müssen eine vollständige/normale/niedrige Formatierung auf der Festplatte durchführen, um das Problem zu beheben. Die Schnellformatierung wird nicht empfohlen.

Schlussfolgerung

Um Festplattenfehler zu vermeiden, ist es wichtig, die Festplatten regelmäßig (einmal pro Woche oder Monat) mit Tools wie CHKDSK und S.M.A.R.T. – dem Festplattenüberwachungssystem – zu überprüfen. Dies hilft dabei, genaue Festplattenfehler zu bestimmen und sie mit Leichtigkeit zu beheben, bevor das Laufwerk unzugänglich oder beschädigt wird. Wie immer, verwenden Sie Stellar Data Recovery Standard for Windows, um Daten von einer beschädigten, unzugänglichen, formatierten und sogar neu formatierten Festplatte oder deren Partitionen wiederherzustellen. Das Tool unterstützt die Wiederherstellung von exFAT, FAT (FAT16, FAT32) und NTFS-Formaten.